Aktuelles

Details

Lasst Euch bitte nicht einschüchtern !!

Leider müssen wir immer wieder feststellen, dass Gemeinden Findern von Fundtieren falsche Auskünfte geben, um zu verhindern, dass die Gemeinde die Kosten übernehmen muss.

Wer ein verletztes Tier findet und es zum Tierarzt bringt, muss nicht für die Kosten aufkommen.

Wer ein Tier füttert, weil es halb verhungert ist und es erst danach meldet, muss nicht für die Kosten aufkommen.

Wer ein hilfloses, junges Tier findet und es nicht sofort melden kann weil es spät abends oder Wochenende ist, muss nicht für die Kosten aufkommen.

Andererseits darf man ein zugelaufenes oder gefundenes Tier auch nicht einfach behalten oder mitnehmen.

Die nacholgende Übersicht vermittelt Ihnen einen Eindruck, wie es um das Thema Fundkatzen in Ihrer Gemeinde bestellt ist:


                               So arbeitet Ihre Gemeinde - pro/kontra Tierschutz-Zahlen von 2012

 Bad Laer  Bad Rothenfelde  Dissen

 

Fundkatzen weiblich

 

3 3 1

 

Fundkatzen männlich

 

3 2

 

Fundkatzen Welpen

 

5 7 6

 

Gemeldet

 

11 5 6

 

Bisher bezahlt

 

10  5 6

Zusätzliche Arbeit von Tierschützern

verwilderte Katzen kastriert

1 2 1

 

Abgabetiere übernommen, die dann
natürlich keine Fundtiere werden

 

2

7 6
   

Der schnelle Kontakt zu uns

Wenn Sie uns etwas mitteilen möchten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular im oberen Menü oder senden Sie eine Email an service@tierhilfe-melle.de
Übrigens: Wir arbeiten außer in Melle selbst auch überregional im südlichen Osnabrücker Land - eben in Melle und Umgebung...

   

Mitglied Deutscher Tierschutzbund


    

   

Unser Spendenkonto bei der Kreissparkasse Melle

Für Überweisungen verwenden Sie bitte diese Kontodaten:
IBAN: DE55 2655 2286 0001 0143 31,  BIC: NOLADE21MEL

Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) wünschen, vermerken Sie bitte auf dem Überweisungsträger Ihre Anschrift.

   
© 2008-2017 - Tierhilfe-Melle e.V.