Hunde

Details

Kettenhaltung ist verboten!!

Kettenhund 

Wenn man dieses Foto sieht, geht man davon aus, dass es in Polen, Ungarn oder einem anderen Land ohne große Tierschutzlobby aufgenommen wurde. Doch auch bei uns gibt es diese Art der Hundehaltung noch immer. Auf Bauernhöfen („wir haben unsere Hunde immer so gehalten") oder in kleinen Dörfern, wo niemand wagen würde, den Nachbarn „anzuschwärzen", sind leider immer noch Kettenhunde anzutreffen. Doch diese Art der Hundehaltung ist nicht nur dem Tierfreund ein Dorn im Auge, sondern ganz klar durch das Gesetz verboten.

  

 

Hundehaltung im Außenbereich

 

Wer einen Hund außerhalb der Wohnung hält, hat insbesondere folgendes zu beachten:

Zum Schutz vor nachteiligen Witterungseinflüssen muss jedem Hund immer ein geeigneter, trockener Raum, z.B. eine isolierte Hundehütte zur Verfügung stehen, der durch die eigene  Körperwärme warmgehalten werden kann. Zum Schutz gegen starke Sonneneinstrahlung muss außerdem ein schattiger Platz  vorhanden sein

Hundezwinger müssen groß genug sein. Ihre Grundfläche muss der Art und Zahl der dort gehaltenen Hunde entsprechen. Für einen mittelgroßen Hund muss die Grundfläche mindestens 8 qm abzüglich der Hundehütte betragen  

Hunde dürfen nur angebunden gehalten werden mit einem genügend breiten, nicht einschneidenden Halsband oder Brustgeschirr und nur an einer mindestens 6 m langen Laufvorrichtung mit einem mindestens beiderseitigem Spielraum von je 5 Metern 

Frisches Wasser hat immer ausreichend zur freien Verfügung zu stehen  

 

Verboten :   

- Hunde mittels Würge- oder Stachelhalsband anzubinden

- Hunde in Zwingern anzubinden

- Hunde bei andauernder nasser Witterung im Freien angebunden oder in offenen, nicht überdachten   Zwingern zu halten

- Hunde dauernd an Pfählen, Mauerringen oder Hundehütten angebunden zu halten

 

Die Anbindehaltung ist generell verboten für:

- Hunde unter 12 Monate

- tragende Hündinnen im letzten Drittel der Trächtigkeit

- Säugende Hündinnen

- kranke Hunde, wenn ihnen dadurch Schmerzen oder Schaden zugefügt werden

 

Hundehalter, die ihren Hund anketten, wissen nicht, was sie ihm damit antun. Hunde sind Rudeltiere. Sie suchen Zuneigung und Anwesenheit. Wenn Sie Ihren Hund wegen Verhaltensstörungen draußen angekettet haben, werden Sie diese nur verschlimmern. Besuchen sie mit Ihrem Hund eine Hundeschule oder holen sie sich Rat bei Menschen mit - wirklicher - Hundeerfahrung.

 

 

   

Der schnelle Kontakt zu uns

Wenn Sie uns etwas mitteilen möchten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular im oberen Menü oder senden Sie eine Email an service@tierhilfe-melle.de
Übrigens: Wir arbeiten außer in Melle selbst auch überregional im südlichen Osnabrücker Land - eben in Melle und Umgebung...

   

Mitglied Deutscher Tierschutzbund


    

   

Unser Spendenkonto bei der Kreissparkasse Melle

Für Überweisungen verwenden Sie bitte diese Kontodaten:
IBAN: DE55 2655 2286 0001 0143 31,  BIC: NOLADE21MEL

Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) wünschen, vermerken Sie bitte auf dem Überweisungsträger Ihre Anschrift.

   
© 2008-2017 - Tierhilfe-Melle e.V.