Details

Leyka
(Westsibirischer Laika, Hündin)
  27.07.1992 – 20.05.2009

 

 kerzen 03

 Leyka1







Leyka2


„Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.“
(Immanuel Kant) 

Viele unserer Tiere waren Tierschutzfälle. Das gilt auch für Leyka, als wir 1992 auf sie aufmerksam wurden. In Mirna (Jakutien, Sibirien) in einer Massenzuchtanlage geboren, wurde sie für den Export nach Westeuropa nach Lettland transportiert.


Dort verbrachte sie eine 4-wöchige Quarantänezeit auf dem Flughafen in Riga und kam dann über Polen nach Deutschland. Hier landete sie dann im Innenhof einer Einfamilienhaussiedlung, bis sie das Glück hatte, von uns aufgenommen zu werden.

Als wir Leyka zu uns nahmen, war sie erst 10 Wochen alt und ihre qualvolle Reise quer über den Kontinent steckte ihr tief in den Knochen.


Es brauchte unendlich viel Geduld, Liebe und fast zwei Jahre Zeit, bis aus Laika ein normaler Hund mit artgerechtem Verhalten wurde. Unsere Geduld und Mühe aber hat uns Leyka tausendfach wieder zurückgegeben. 17 Jahre lang hat sie uns durch unser Leben begleitet. Sie hat uns viel Freude bereitet und war aus unserem täglichen Leben nicht wegzudenken.


Typisch nordisch selbstbewusst entwickelte Leyka einen unnachahmlichen und ausdrucksstarken Charakter, kam wunderbar mit unseren Katzen zurecht und überlebte nacheinander zwei Neufundländer in unserer tierischen Familie. Leyka hatte viele „urtümliche“ Verhaltensweisen und erinnerte uns immer wieder an den Ursprung aller Hunderassen – den Wolf. Das machte diese Hündin so einzigartig und wunderbar.


Der Abschied von Leyka nach längerer Krankheit war einer der traurigsten Tage in unserem Leben. Wir trösten uns auch heute noch mit dem Gedanken, dass das Universum nichts verschwendet – erst recht nicht eine so wundervolle Seele wie die von unserer Leyka. Und wir vertrauen darauf, dass Leyka nach ihrem Weg über die Regenbogenbrücke in eine Welt voller Glück und Zufriedenheit eingetreten ist.


Dort wartet sie nun geduldig auf uns – bis wir eines Tages wieder zusammen sind. Mit all den anderen lieben Seelen, die uns auf der Erde etwas bedeutet haben.


  

 

Heidi und Klaus Michler

   

Der schnelle Kontakt zu uns

Wenn Sie uns etwas mitteilen möchten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular im oberen Menü oder senden Sie eine Email an service@tierhilfe-melle.de
Übrigens: Wir arbeiten außer in Melle selbst auch überregional im südlichen Osnabrücker Land - eben in Melle und Umgebung...

   

Mitglied Deutscher Tierschutzbund


    

   

Unser Spendenkonto bei der Kreissparkasse Melle

Für Überweisungen verwenden Sie bitte diese Kontodaten:
IBAN: DE55 2655 2286 0001 0143 31,  BIC: NOLADE21MEL

Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) wünschen, vermerken Sie bitte auf dem Überweisungsträger Ihre Anschrift.

   
© 2008-2013 - Tierhilfe-Melle e.V.